Erfolgreicher Heimspieltag der AK65-Herren

Bei bestem Golfwetter und auf einem trotz der vorherigen, heftigen Regenfälle hervorragend präparierten Platz hatten sich beide AK65-Mannschaften ganz viel vorgenommen, um die eher mäßigen Ergebnisse der letzten Ligaspiele zu korrigieren und sich wieder eine aussichtsreiche Position im Kampf um den Gruppensieg zu erkämpfen.

Und das ist beiden Mannschaften mit ihren Tagessiegen überzeugend gelungen!

AK65I: Klarer Aufwärtstrend

Für unsere erste Mannschaft war das Heimspiel schon fast die letzte Chance, zu den beiden führenden Mannschaften Neckartal und Kirchheim-Wendlingen aufzuschließen und die Teilnahme an den Final Four offen zu halten. Mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung haben wir dies auch eindrucksvoll geschafft. Zum Tagessieg mit 8 Schlägen Vorsprung auf Neckartal hat insbesondere unser Captain Reinhard Weimer mit einer starken 81er-Runde beigetragen, was ihm auch noch den Tagessieg in der Brutto- und Netto-Wertung einbrachte. Für einen zusätzlichen und unerwarteten Bonus-Punkt sorgte der GC Owingen, der den bisherigen Co-Tabellenführer Kirchheim-Wendlingen noch auf den vierten Platz verweisen konnte. Da alle drei führenden Mannschaften jetzt ihre Heimspiele hinter sich haben, wird für die Meisterschaft entscheidend sein, wer auf fremden Plätzen die bessere Leistung auf die Grüns bringt.

Für unsere AK65I spielten:
Heinz Berwian, Karl-Heinz Henninger, Axel Jordan, Roland Schmid, Thomas Schüler und Reinhard Weimer.

Spielstand nach dem dritten Spieltag 1. Liga, Gruppe B:
1. Neckartal 16 Punkte
2. Kirchheim und Niederreutin je 14 Punkte
4. Schönbuch und Owingen je 8 Punkte
6. Bad Liebenzell 3 Punkte

AK65II: Souveräne Leistung

Bei unserer zweiten Mannschaft war der klare Wille erkennbar, sich mit einer guten Leistung an die Tabellenspitze zu setzen und im Kampf um die Meisterschaft eine klare Botschaft an die Mitkonkurrenten zu schicken. Alle Spieler gingen hochmotiviert in das Turnier und blieben deutlich unter der 100er-Marke, allen voran Peter Pressel und Hans Rödig mit jeweils 90 Schlägen, was für beide auch zu einem Platz auf dem Treppchen in der Brutto- und Netto-Wertung führte. Am Ende war der Vorsprung auf den Zweitplatzierten GC Hochstatt mit 31 Schlägen mehr als deutlich. Von Vorteil für uns war auch der letzte Platz des GC Weitenburg, der sich zwar am ersten Spieltag an die Tabellenspitze setzen konnte aber dieses Mal mit nur fünf Spielern einen schlimmen Einbruch erlebte. Mit dieser Motivation und Leistung können wir sicher ein ganz gewichtiges Wort bei der Vergabe der Meisterschaft und damit bei der Qualifikation zu den Aufstiegsspielen mitreden.

Für unsere AK65II spielten:
Heinz Herter, Peter O'Neill, Peter Pressel, Hans Rödig, Eckhard Sappok und Werner Zähringer.

Spielstand nach dem dritten Spieltag 3. Liga, Gruppe F:
1. Niederreutin 11 Punkte
2. Ravensburg und Hochstatt je 8 Punkte
4. Weitenburg 7 Punkte
5. Sonnenbühl 5 Punkte
6. Teck 3 Punkte

Verfasser: Roland Schmid

Lesen sie zu den Ligamannschaften auch den Bericht der AK 50 Damen